Wesen - Heilige Birmas vom Arlberg Tirol Österreich

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heilige Birmas

Das Wesen der Heiligen Birma Katze


Die Heilige Birma ist eine sanfte, zutrauliche und intelligente Katze, die am liebsten den ganzen Tag mit ihrem Besitzer verbringt. Ihre starke Menschenbezogenheit kann zu Problemen führen, wenn sie zu lange allein gelassen wird. Bei Berufstätigkeit oder häufiger Abwesenheit des Menschen, sollten deshalb immer zwei Katzen angeschafft werden, da sonst die Seele dieser überaus verschmusten Tiere verkümmert. Sie lieben intensive menschliche Zuwendung und Streicheleinheiten.

Die freundlichen und gesitteten Birmas lieben das Familienleben und sind sehr anpassungsfähig. Sie sind liebevolle, aufgeweckte und verspielte Familienmitglieder mit einem offenen, anhänglichen und dennoch unaufdringlichen Wesen. Ihre Neugierde lässt sie überall ihre Nase hineinstecken, um ja nichts zu verpassen.

Birmas vertragen sich wegen ihres sanften und lieben Charakters auch sehr gut mit Kindern und andern Tieren. Bei Kleinkindern müssen jedoch gewisse Umgangsregeln eingehalten werden, da die Birmas in ihrer Gutmütigkeit so viel mit sich geschehen lassen, dass sie von Kindern oft sehr unsanft behandelt werden und sich kaum zur Wehr setzen. Jungtiere, die mit Kindern aufwachsen, haben meist sehr starke Nerven und passen besonders gut in belebtere Haushalte.

Birmakatzen sind Charakterlich ein gelungener Mittelweg aus Siamesen und Persern. Sie sind ruhiger als die Siamesen, doch nicht so ruhig wie die Perser. Für uns ist das eine perfekte Mischung.

Was unsere Birmas am besten charakterisiert ist die Tatsache, dass sie immer bei uns sind. Wenn wir essen liegen alle im Esszimmer. Beim Kochen in der Küche, sitzen wir im Wohnzimmer verteilen sie sich über die Sofas wie wandelnde Sofakissen. Sind wir in verschiedenen Räumen, verteilen sie sich entweder gleichmäßig, oder sie sind bei wenigstens einem Mitglied unserer Familie. Das ist ein Phänomen, dass ich bis jetzt bei keiner anderen Katze beobachten konnte.
Sind Fremde zu Besuch gilt das genauso. Sie sind Fremden gegenüber etwas zurückhaltend, aber keineswegs scheu. Und selbst diese Zurückhaltung legt sich nach wenigen Stunden oder manchmal nur Sekunden.

Besonders lieben Birma Katzen allerdings Kinder. Und Kinder lieben Birma Katzen. Sie sind ideale Kinderkatzen und lassen sich auch mal etwas gröber anfassen. Auf keinen Fall werden sie aggressiv. Sollte es ihnen wirklich mal zu viel werden, was sehr selten der Fall ist, gehen sie lieber ein Zimmer weiter. Mit Hunden vertragen sich die Katzen ebenfalls blendend. Immer wieder liegen sie zwischen Fees Füßen oder bei ihrem Kopf und es kommt nicht selten vor, dass unsere Hündin von diesen lieben Birmas geschmust und geschleckt wird.

H eilig nicht nur im Namen  
E legant in der Erscheinung  
I ntelligent und ispirierend
L iebevoll und liebwürdig  
I hrer wird man süchtig  
G utmütig einem jeden Tier und Mensch  
E ngelchen (fast) immer  

 
B ei Kindern fühlen sie sich auch sehr wohl  
I n Ihren Augen wandelt die See und die Seelen
R aufbolde sind sie kaum  
M ama sind sie für uns alle  
A lleine bleiben geht wohl nicht


Sie glauben uns das alles nicht? Es klingt zu fantastisch? Dann kommen Sie vorbei und überzeugen sie sich selbst!


 
Copyright 2019. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü